Schulhofgestaltung

Mosaike auf dem umgestalteten Schulhof

Der Schulhof der Lindenschule ist im letzten Jahr in einen naturnahen Erlebnis-, Lehr- und Bewegungsraum umgestaltet worden. Unsere rund 290 Grundschülerinnen und Grundschüler hatten nach dem Standorttausch zwischen der Gemeinschaftsschule vor Ort und der Grundschule zunächst nur eine "Teerwüste" vorgefunden. Wir planten und gestalteten gemeinsam mit dem Schulträger einigen Sponsoren unseren Schulhof gemeinsam. Dazu haben die Schülerinnen und Schüler zunächst ihre wichtigsten Schulhofwünsche durch die Schülervertretung demokratisch ermittelt. Dabei stellte sich heraus, dass den Schülerinnen und Schülern Beete, Spielgeräte, Klettermöglichkeiten und ihr Fußballfeld besonders wichtig waren.

Außerdem meldeten sie von Anfang an, dass der Schulhof kindgerecht und bnt werden sollte. Dazu planten wir gemeinsam mit dem Planungsbüro Mut zur Wildnis eine Mosaiklandschaft unter unserem Anbau, der aufgrund seiner Lichverhältnisse nicht begrünt werden konnte. Dieser Teil des Schulhofs ist besonders trist und grau.

Den Kindern war hier der Erhalt der bereits vorhandenen Sandkiste sehr wichtig. Dennoch wünschten sich alle grundschulgerechte Spiel und Entdesckungsmöglichkeiten. So entstand die Idee einer Mosaiklandschaft. Eine bunte Welt, die durch eine Themenvorgabe gebunden, aber ausbaufähig ist. Dabei könnten Murmelbahnen, Klettertiere und kleine Rutschmöglichkeiten entstehen. Die Säulen auf denen das Gebäude steht, könnten ebenfalls mit eingebunden werden.

Der Gesamtprojektentwurf soll dazu in einem Guss entstehen, aber der Bereich wird dann nach und nach ausgebaut. Dabei ist die Beteiligung der Kinder erneut garantiert. Mit Hilfe der Schülervertretung, der alle Klassensprecherinnen und Klassensprecher unserer 13 Klassen angehören wird geplant. Jeweils die SchülerInnen der Klassenstufe 3 werden dann Jahr für Jahr die Ausgestaltung der Mosaike vornehmen.

Die Planung und Ausführung des Projektes braucht die professionelle Unterstützung eines Künstlers. Der entwickelt dann gemeinsam mit den Kindern die Idee und erstellt Entwürfe sowie die jeweiligen Unterbauten der Objekte. Das Bekleben der Mosaike erfolgt dann gemeinsam mit den Kindern.

Die Unterstützung der hiesigen Künstler Brigitte Krause und PeKa steigert die Bedeutung des Projektes. Die Begegenung und Arbeit mit einem Künstler ermöglicht en Kindern Einblicke un eine Welt, mit der sie sonst nur selten oder gar nicht in Berührung kommen. Anschaulicher kann Unterricht nicht sein.

 

Zudem ist es eine Tatsache, dass gerade der musisch-ästhetische Bereich in Schule oft zu kurz kommt. Die wenigen Musik- und Kunststunden lassen nur einen oberflächlichen Einblick zu. Vertiefend in einem Bereich der Kunst eintauchen zu können, wäre eine gute Ergänzung des Unterrichts. Gerade die Objektkunst wird außerdem nach wie vor in Schule eher stiefmütterlich behandelt. Grundsätzlich gilt auch bei diesem Projektteil unseres Schulhofes, dass alle - und vor allem die Schülerinnen und Schüler - beteiligt werden. Das stärkt die Gemeinschaft und die Identifikation mit dem Geschaffenen!



Unsere SV dard die Mosaiktechnik gemeinsam mit den Künstlern in einer SV-Sitzung an kleinen Lindenblättern üben. Die Lindenblätter werden später als Sponsorengeschenk und für einen Schulverkauf genutzt. An diesem Tag enwickeln die Mitglieder mit den Künstlern das Gesamtkonzept. Wir freuen uns und hoffen auf weitere finanzielle Unterstützung für eine kreative Idee!

Der Film

Dieses Projekt wurde vom Offenen Kanal Kiel vorgestellt.
Den Film finden sie hier (ca. 55 MB):