Der Fachraum Deutsch

Im Fachraum Deutsch stehen den SchülerInnen der ersten bis vierten Klasse Materialien zu den unterschiedlichen Bereichen des Deutschunterrichts zur Verfügung. Mit ihnen werden alle Sinne angesprochen; es geht ums Lesen und (Recht-)Schreiben, ums Zuhören und Erzählen. KollegInnen können sich hier Anregungen für den Unterricht holen, die SchülerInnen haben die Möglichkeit, im Fachraum Deutsch allein, in Kleingruppen oder klassenweise zu arbeiten. Im Wahrnehmungsraum befinden sich verschiedene Materialien und Spielangebote, mit denen Kinder in ihrer visuellen, auditiven und motorischen Wahrnehmung gefördert werden können. Er wurde auch für SchülerInnen eingerichtet, deren Aufmerksamkeit und Konzentration nicht für einen gesamten Schulvormittag ausreicht. Hier können diese auf vielfältige Weise Förderung und Entlastung erfahren. Der Wahrnehmungsraum kann nur in Begleitung eines Erwachsenen genutzt werden und ist daher in der Regel für zwei Stunden mit einer Lehrkraft besetzt. Heimat- und Sachunterricht

Heimat- und Sachunterricht

Mit dem Umzug in das Gebäude der Hans-Brüggemann-Schule wird ein lang gehegter Wunsch der Fachlehrer und Schüler nach einem eigenen Übungsraum endlich erfüllt. Der modern und grundschulgerecht hergerichtete Raum wird den Schülerinnen und Schülern bei ihren Versuchen und Forscheraufgaben ein eigenverantwortliches, selbsttätiges Lernen sowohl in Einzel- als auch in Partner- und Gruppenarbeit in optimaler Weise ermöglichen. Darüber hinaus stehen allen Beteiligten moderne Medien wie Computer, Fernsehgerät, Mikroskope, Lupen sowie CD- und DVD-Player zur Verfügung.

Lernwerkstatt

Drei Sätze zur Lernwerkstatt Die Idee zu einer eigenen Lernwerkstatt erwuchs bei einem Besuch der Lernwerkstatt des LUBIK in Krummbek. Ein Arbeitskreis der Lindenschule, bestehend aus Lehrkräften und Eltern entwickelt das Konzept weiter und setzt es praktisch um. In einem Raum voller vielfältiger Materialien und fast ganz ohne Arbeitsbögen können sie Schülerinnen und Schüler Aufgaben aus dem Lehrplan spielerisch erfahren. Dabei mischen sie Farben im Atelier, bauen Türme auf der Baustelle oder mahlen Getreide auf dem Bauernhof. Alleine oder im Team forschen und experimentieren sie, während die Lehrkraft zurückhaltend beobachtet und nur im Bedarfsfall hilft.

Insel (Wahrnehmungsraum)

In der Insel befinden sich verschiedene Materialien und Spielangebote, mit denen Kinder in ihrer visuellen, auditiven und motorischen Wahrnehmung gefördert werden können. Sie wurde auch für Schüler/innen eingerichtet, deren Aufmerksamkeit und Konzentration nicht für den gesamten Schulvormittag ausreicht. Hier können diese auf vielfältige Weise Förderung und Entlastung erfahren.

Die Insel kann nur in Begleitung eines Erwachsenen, d.h. einer Lehrkraft oder einer Schulbegleitung, genutzt werden.