Das Schulspiel

Neue Erstklässler besuchen mit ihren Eltern im November die Schulleiterin Christiane Koser. Dann laufen auch die offiziellen Anmeldungen in den Schulen. Bei diesem Gespräch lernen sich Kind, Eltern und Schulleitung ein wenig kennen. Die Kinder bringen dazu immer etwas Gebasteltes oder Gemaltes mit. Während des Gesprächs wird dann der Termin für das so genannte Schulspiel verabredet.

Beim Schulspiel wird in Kleingruppen von 6-8 Kindern anhand von spielerischen Übungen geprüft, welche schulischen Basisfähigkeiten die Kinder haben. Im Schulspiel erwarten die Kinder feinmotorische und sportliche Aufgaben sowie eine kleine Konzentrations- und Gedächtnisprüfung. Das Verhalten in der Gruppe gibt zusätzliche Aufschlüsse, z. B. für die Klassenaufteilung.

Das Gesamtpaket hilft bei der Einschätzung, ob ein Kind noch zusätzliche Hilfen oder Förderungen für den Schulalltag braucht.